Logo Love Data Week 2023

(Veröffentlicht am 24.01.2023) Forschung und Daten gehören einfach zusammen. Denn umfangreiche Datenbestände liefern die Basis, um Zusammenhänge zu verstehen und neue Erkenntnisse zu fördern. Daten sicher aufzubewahren und nachvollziehbar zu beschreiben, kann jedoch herausfordernd sein. Warum es sich dennoch lohnt, wie nachhaltiges Forschungsdatenmanagement funktioniert und welche Tipps und Tricks Forschende anwenden können, zeigt die „Love Data Week“ vom 13. bis 17. Februar 2023. Die Deutsche Initiative für Netzwerkinformation e. V. DINI/nestor-AG Forschungsdaten, die Research Data Alliance Deutschland (RDA) e.V. Deutschland, der Verein Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) e.V. sowie zahlreiche weitere deutschsprachigen Initiativen und Beratungsstellen zum Forschungsdatenmanagement bieten während der internationalen Aktionswoche rund um den Valentinstag ein umfangreiches Programm.

Der sichere und kompetente Umgang mit Forschungsdaten ist ein wichtiger Bestandteil guter wissenschaftlicher Praxis. Die Beratungs- und Servicestellen der wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen, die Landesinitiativen sowie die überregional tätigen Vereine, NFDI-Konsortien, Initiativen und Arbeitsgruppen mit Forschungsdatenmanagement-Bezug haben sich in diesem Jahr zusammengeschlossen, um im Rahmen der internationalen Aktionswoche “Love Data Week” für einen bewussteren Umgang mit Forschungsdaten zu sensibilisieren. Hierzu bieten die Aktionspartner unter dem Motto „Data: Agent of Change“ zwischen dem 13. und 17. Februar 2023 unterschiedliche Formate wie Coffee Lectures, Weiterbildungen, Podcasts und Informationsveranstaltungen online sowie in Präsenz an.

Das kostenlose Angebot richtet sich an Forschende und Studierende aller Qualifikationsstufen und Disziplinen, wissenschaftliche Infrastruktur- und Servicemitarbeitende, Bürgerwissenschaftler:innen sowie allen anderen Interessierten und ist auf forschungsdaten.info abrufbar.

Eine Übersicht aller Angebote und den beteiligten Partner:innen finden Sie hier: https://forschungsdaten.info/fr/fdm-im-deutschsprachigen-raum/deutschland/love-data-week/

 

Über die Love Data Week (LDW)

Die internationale Aktionswoche „Love Data Week“ findet seit 2016 mit dem Ziel statt, das Bewusstsein für ein nachhaltiges Forschungsdatenmanagement zu schärfen. Praktische Tipps, Services und Tools für die Arbeit mit Daten stehen im Mittelpunkt der Veranstaltungen. Die Love Data Week soll die gute wissenschaftliche Praxis sowie den digitalen Kulturwandel in der Wissenschaft fördern und Wissenschaftler:innen neue Möglichkeiten der digitalen Forschung aufzeigen.

Andere Beiträge

Beiträge

Der NFDI-Jahresrückblick 2022: Highlights und Einschnitte

2022 bedeutete für NFDI Vergrößerung, Weiterentwicklung und Stärkung. Im zweiten Jahr des Vereins sind die ersten vier Sektionen durchgestartet, die Konsortien haben Base4NFDI erfolgreich auf den Weg gebracht, das Drittmittelprojekt Datenkompetenz hat begonnen und NFDI hat sich mit anderen relevanten Akteur:innen vernetzt. Insgesamt kann eine sehr positive Bilanz gezogen werden. Die größten Highlights und Einschnitte des NFDI-Jahres 2022 stellen wir Ihnen hier vor.

mehr lesen

Vernetzung der Communities beim ersten EOSC Tripartite Event in Deutschland

Das erste EOSC-A Tripartite Event in Deutschland wurde von der Nationalen Forschungsda-teninfrastruktur (NFDI) am 24. November 2022 in Karlsruhe ausgerichtet. Ziel der Veranstal-tung war es, die Verbindungen zwischen NFDI und EOSC zu stärken und auszuweiten. Sie wurde als hybride Veranstaltung mit Online-Beiträgen und einer Podiumsdiskussion in Karlsruhe gestaltet. Das Publikum konnte per Livestream an der Veranstaltung teilnehmen.

mehr lesen