(Veröffentlicht am 07.12.2021) Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat einen Zeitplan für das Entscheidungsverfahren zur Förderung von Basisdiensten in der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur publiziert. Im Januar 2022 soll demnach die Ausschreibung zur Beantragung von Basisdienst-Konsortien veröffentlicht werden. Die finale Entscheidung über die Förderung von Basisdienst-Konsortien wird die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) im November 2022 treffen. Dazwischen sind laut DFG folgende Schritte vorgesehen:

• 21. März 2022: Verbindliche Voranmeldung von Anträgen für Basisdienst-Konsortien
• 29. April 2022: Frist zur Einreichung von Anträgen für Basisdienst-Konsortien
• Mai 2022: Begutachtung
• Juni 2022: Votum des wissenschaftlichen Senats der NFDI
• Juli 2022: Bewertung durch das NFDI-Expertengremium

Lesen Sie hier die gesamte Mitteilung der DFG.

Andere Beiträge

Beiträge

NFDI kommentiert den EU Open Data-Entwurf

Die Europäische Kommission hat einen Entwurf einer Durchführungsverordnung hinsichtlich der Verfügbarkeit öffentlicher Datensätze[1] vorgestellt. Im Rahmen eines Feedback-Verfahrens äußerten sich auch die Sektionen Ethical, Legal & Social Aspects (ELSA), Common Infrastructures (infra) und (Meta)daten, Terminologien und Provenienz (meta) gemeinsam zu dem EU-Entwurf. Die Stellungnahme ist die erste, die mehrere Sektionen gemeinsam verfasst haben.

mehr lesen

Ein Jahr FAIR Data Spaces

Das Projekt “FAIR Data Spaces” feiert diese Woche sein einjähriges Bestehen. Anfang April letzten Jahres wurde der Projektantrag beim Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) eingereicht und bereits am 17.05.2021 startete die Förderung. Seitdem konnte die FAIR Data Spaces-Community aufgebaut werden und erste Meilensteine gemeinsam erreicht werden.

mehr lesen