(Veröffentlicht am 19.10.2022) Knapp 200 Personen waren bei der jährlichen Mitgliederversammlung des Vereins Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) e.V. am 19. Oktober virtuell anwesend.

Die Entlastung der beiden Vorstände des Vereins, Eva Lübke (Kaufmännische Leiterin) und York Sure-Vetter (Direktor), wurde einstimmig beschlossen.

In seinem Bericht ging York Sure-Vetter unter anderem auf Prozesse im Verein, Vereinsorgane, Personalien, Konsortien und die nationale sowie internationale Vernetzung ein. Der Direktor präsentierte außerdem aktuelle Kennzahlen: Inzwischen sind 216 Mitgliedsorganisationen, 19 Konsortien, 4 Sektionen und damit mehr als 800 Mitwirkende aktiv.

Die ersten vier Sektionen Common Infrastructures (section-infra), Ethical, Legal and Social Aspects (section-ELSA), (Meta)daten, Terminologien, Provenienz (section-metadata) und Training & Education (section-edutrain) sind im Oktober 2021 im Verein eingerichtet worden und haben seitdem ihre Aufgabenfelder definiert und ihre Arbeit aufgenommen. Vertreter:innen aus den Sektionen haben Einblicke in die verschiedenen Querschnittsthemen gegeben und ihre Ziele kompakt vorgestellt. Die Anwesenden hatten im Anschluss die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Über die Jahresrechnung 2021 berichtete Eva Lübke und ging unter anderem auf das Personalwachstum in der Karlsruher NFDI-Geschäftsstelle ein.  In diesem Zuge wurde auch der Rechnungsprüfer für die Jahresrechnung 2022 einstimmig gewählt.

Das NFDI-Direktorat dankt allen Mitgliedern für ihr Engagement und freut sich auf die weitere Zusammenarbeit bei der Gestaltung des Forschungsdatenmanagements der Zukunft.

Andere Beiträge

Beiträge

Positionspapier: Recht auf Datenzugang für öffentliche Forschung schafft gesellschaftlichen Mehrwert

Derzeit sind auf europäischer und nationaler Ebene Gesetzesvorhaben in der Diskussion, die den Zugang zu Daten regeln: Zum einen der europäische Data Act (Datengesetz) und zum anderen das deutsche Forschungsdatengesetz. Von großer Bedeutung für die Wissenschaft sind Regelungen, die den Zugang zu Daten in öffentlicher und privater Hand für öffentlich finanzierte Forschung gesetzlich regulieren.
Die Konsortialversammlung des NFDI-Vereins unterstützt die Aufnahme eines direkten Datenzugangsrechts für die öffentliche Forschung und hat daher ein Positionspapier veröffentlicht.

mehr lesen

Zwei Jahre NFDI-Verein: Wir verlosen exklusive NFDI-Shirts

Unser zweiter Geburtstag ist ein Anlass zu feiern, was dank unserer Community entstanden ist.
Deshalb verlosen wir zu unserem zweiten Jubiläum drei NFDI-Shirts über Twitter. Die Teilnahme ist ganz einfach: Beschreiben Sie in einem Tweet, was NFDI für Sie ausmacht – gerne mit eigenen Bildern oder Grafiken. Verwenden Sie den Hashtag #2yearsNFDI und nennen Sie @NFDI_de in ihrem Tweet, damit wir ihn auffinden können.
Eine Jury aus der NFDI-Geschäftsstelle ermittelt drei Gewinner:innen anhand der Gestaltung der jeweiligen Posts. Wir freuen uns auch Ihre Beiträge!

mehr lesen