(Veröffentlicht am 23.09.2022) Das zweite Parlamentarische Event von NFDI am 22. September 2022 in Berlin hatte die Themenschwerpunkte „Gesundheit, Klima, Wirtschaft“.

Mit hochwertigen Forschungsdaten können wir zum Beispiel Erkrankungen besser verstehen und behandeln, treffendere Vorhersagen zu Wetter und Klima machen und daraus gezielte Handlungen entwickeln oder mit vernetzten Unternehmensdaten Innovationen voranbringen. Der Verein Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) e.V. hat das Forschungsdatenmanagement seit seiner Gründung vor knapp zwei Jahren einen großen Schritt vorangebracht. Aus voneinander getrennten Institutionen sind Partner innerhalb von Konsortien und Sektionen geworden, die gemeinsam wichtige Prozesse zur Entwicklung von Standards steuern.

Bei dem Parlamentarischen Frühstück unter dem Titel „Gesundheit, Klima, Wirtschaft: Wie Forschungsdaten helfen, Innovationen anzustoßen“ wurde Zwischenbilanz gezogen. Aus den drei Themenbereichen Gesundheit, Klima und Wirtschaft wurden den Politiker:innen Use Cases vermittelt und so die Chancen eines guten Forschungsdatenmanagements aufgezeigt. Anwesend waren Mitglieder des Bundestags sowie deren Mitarbeitende.  

Nach einem Grußwort von Mario Brandenburg, Parlamentarischer Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, leitete NFDI-Direktor York Sure-Vetter in das Titelthema ein.

Der Fokus des Events lag auf dem gemeinsamen Dialog zwischen Politiker:innen und NFDI, moderiert von Eva Lübke, Kaufmännische Leiterin von NFDI. Die Anwesenden hatten die Möglichkeit ihre Fragen direkt an Expert:innen aus den Reihen von NFDI zu richten: Prof. Dr. Juliane Fluck (NFDI4Health), Prof. Dr. Peter Braesicke (NFDI4Earth), Prof. Dr. Florian Stahl (BERD@NFDI) und Prof. Dr. Andreas Witt (Vorsitzender der Konsortialversammlung/Text+) berichteten in einer Frage-Antwort-Runde von Meilensteinen, Möglichkeiten und zahlreichen To-Dos, die noch zu leisten sind. Diskutiert wurde beispielsweise über die Balance zwischen dem Schutz von Daten und der Möglichkeit, Innovationen durch deren Verknüpfung zu befeuern. Rechtliche Hürden und ungeklärte Fragen wurden hier als Probleme benannt.

Auch über neue Berufsbilder wie das des Data Stewards, einen notwendigen Kulturwandel in der Wissenschaft hin zum Datenteilen sowie die Rolle von Verlagen bei der Publikation von Daten wurde gesprochen.

Insgesamt konnten viele Themen, die nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für die Gesellschaft als Ganzes relevant sind, aufgerufen werden.

NFDI möchte auch zukünftig den Dialog mit Politiker:innen pflegen und in Fragen zum Forschungsdatenmanagement sowie notwendigen Rahmenbedingungen als Ansprechpartner fungieren.

Andere Beiträge

Beiträge

Love Data Week 2023: Aktionswoche zum liebevollen Umgang mit Daten

Forschung und Daten gehören einfach zusammen. Denn umfangreiche Datenbestände liefern die Basis, um Zusammenhänge zu verstehen und neue Erkenntnisse zu fördern. Daten sicher aufzubewahren und nachvollziehbar zu beschreiben, kann jedoch herausfordernd sein. Warum es sich dennoch lohnt, wie nachhaltiges Forschungsdatenmanagement funktioniert und welche Tipps und Tricks Forschende anwenden können, zeigt die „Love Data Week“ vom 13. bis 17. Februar 2023. Deutschsprachige Initiativen und Beratungsstellen zum Forschungsdatenmanagement bieten während der internationalen Aktionswoche rund um den Valentinstag ein umfangreiches Programm.

mehr lesen

Der NFDI-Jahresrückblick 2022: Highlights und Einschnitte

2022 bedeutete für NFDI Vergrößerung, Weiterentwicklung und Stärkung. Im zweiten Jahr des Vereins sind die ersten vier Sektionen durchgestartet, die Konsortien haben Base4NFDI erfolgreich auf den Weg gebracht, das Drittmittelprojekt Datenkompetenz hat begonnen und NFDI hat sich mit anderen relevanten Akteur:innen vernetzt. Insgesamt kann eine sehr positive Bilanz gezogen werden. Die größten Highlights und Einschnitte des NFDI-Jahres 2022 stellen wir Ihnen hier vor.

mehr lesen

Vernetzung der Communities beim ersten EOSC Tripartite Event in Deutschland

Das erste EOSC-A Tripartite Event in Deutschland wurde von der Nationalen Forschungsda-teninfrastruktur (NFDI) am 24. November 2022 in Karlsruhe ausgerichtet. Ziel der Veranstal-tung war es, die Verbindungen zwischen NFDI und EOSC zu stärken und auszuweiten. Sie wurde als hybride Veranstaltung mit Online-Beiträgen und einer Podiumsdiskussion in Karlsruhe gestaltet. Das Publikum konnte per Livestream an der Veranstaltung teilnehmen.

mehr lesen